Rahmen
HP Logo Stahl 2016zur Startseite
Rahmen

 

Tätigkeiten

 

Das Aufgabenspektrum des Verbandes ist vielfältig. Hier ein Ausschnitt:

 

a)

Die wichtigste Aufgabe des Verbandes ist der Abschluß von Tarifverträgen mit den zuständigen Gewerkschaften; Hauptverhandlungspartner ist die IG Metall. Durch Tarifverträge werden Arbeitsbedingungen für die Mitglieder der vertragschließenden Parteien rechtlich verbindlich geregelt. Welche Tarifverträge abgeschlossen wurden siehe Tarifpolitik.

 

 

 

b)

Die Mitgliederberatung und -unterrichtung des AGV Stahl beinhaltet u.a.:

 

Information und Beratung in allen Fragen des Arbeits- und Sozialrechts.

 

Individuelle Beratung bei allen Fragen der Personalpolitik, z.B. Arbeitszeitgestaltung, Entgeltgestaltung, Arbeitsorganisation und Mitbestimmungsfragen.

Information über arbeits- und sozialrechtliche Entwicklungen, Gesetze und Gerichtsentscheidungen sowie sozialpolitische Daten.

Unterrichtung durch vergleichende Statistiken über wichtige personalwirtschaftliche Kennziffern (z.B. Personalstand, Löhne, Gehälter, Arbeits- und Ausfallzeiten, Arbeitskosten).

Jahresberichte des Verbandes mit umfassenden Materialien zu tarif- und personalpolitischen Entwicklungen - national und international - (z.B. Belegschaftsstände, Altersstruktur, Ausbildung, Fluktuation, Einkommen, Arbeitskosten, Produktivität).

 

 

c)

Zu personal- und sozialpolitischen Themen finden regelmäßige und bedarfsorientierte Arbeitskreise statt:

 

Turnusmäßige Sitzungen der Personaldirektoren der Mitgliedsunternehmen zur gegenseitigen Unterrichtung und Erfahrungsaustausch

 

Regelmäßige Unterrichtung der Personalleiter über abgeschlossene Tarifverträge.

„Technische Kommission“ mit dem Ziel der Entwicklung eines einheitlichen Entgeltrahmens.

„Ad hoc“ Arbeitsgruppen zu ausgewählten aktuellen Themen.

 

 

d)

Rechtsvertretung der Mitgliedsunternehmen vor den Gerichten der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit.

 

 

e)

Beilegung von Streitigkeiten aus den Tarifverträgen und dem Betriebsverfassungsgesetz (Einigungsstellen).

 

 

f)

Vertretung der stahlspezifischen Interessen in der Arbeits- und Sozialpolitik gegenüber Bundes- und Landesregierungen. Einbringung der Gesichtspunkte der Stahlindustrie bei der Vorbereitung von Gesetzen.

 

 

g)

Tätigkeit der Mitglieder der Geschäftsführung in Selbstverwaltungsorganen und Ausschüssen der Berufsgenossenschaft, der Deutschen Rentenversicherung Rheinland und Bund, im Landesbeirat für Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheit beim Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein - Westfalen sowie als ehrenamtliche Richter beim Arbeitsgericht und beim Landesarbeitsgericht Düsseldorf sowie beim Bundesarbeitsgericht.

 

 

h)

Vertretung der Mitglieder in tarif- und sozialpolitischer Hinsicht auf internationaler Ebene, z.B.im Sozialausschuß des europäischen Stahlverbandes „EUROFER“, sowie im Human Resources Committee des Weltstahlverbandes.

 

 

i)

Beteiligung an der Arbeit verschiedener Ausschüsse und Gremien befreundeter Verbände, insbesondere der Wirtschaftsvereinigung Stahl, des Stahlinstituts VDEh, befreundeter Arbeitgeberverbände und der Bundesvereinigung deutscher Arbeitgeberverbände (BDA).

 

 

j)

Der Verband ist Gesellschafter der START Zeitarbeit NRW GmbH, deren Aufgabe und Zielsetzung es ist, durch sozialverträgliche Arbeitnehmerüberlassung Arbeitslose, insbesondere aus Zielgruppen, wieder in den ersten Arbeitsmarkt einzugliedern.

 

 

zurück

 

[AGV-Stahl] [Verband] [Vorstand] [Mitarbeiter] [Tätigkeiten] [Mitglieder] [Tarifpolitik] [Statistik] [NEWS] [Presse] [Anfahrt] [Impressum]